Kurze Wintergedichte

Wintergedichte - Kategorie: kurze Wintergedichte, Gedicht 01 von Cäsar Otto Flaischlen

Februar


Schon leuchtet die Sonne wieder am Himmel
und schmilzt die Schneelast von den Dächern
und taut das Eis auf an den Fenstern
und lacht ins Zimmer: Wie geht`s? Wie steht`s?

Und wenn es auch noch lang nicht Frühling,
so laut es überall tropft und rinnt ...
du sinnst hinaus über deine Dächer ...
du sagst, es sei ein schreckliches Wetter,
man werde ganz krank. Und bist im Stillen
glückselig drüber wie ein Kind.

Cäsar Otto Flaischlen

» Gedicht ausdrucken

An unsere Leser:
Du kennst noch andere kurze Wintergedichte und bist der Meinung, das sollte hier unbedingt erscheinen? Dann lass es uns wissen. Sende deine Vorschläge einfach an unsere Email, wir freuen uns auf deine Post.