Gedichte zum Winter

Wintergedichte- Gedicht 01 von A. von Chamisso

Nacht und Winter


Von des Nordens kaltem Wehen
Wird der Schnee dahergetrieben,
Der die dunkle Erde decket;

Dunkle Wolken zieh`n am Himmel,
und es flimmern keine Sterne,
Nur der Schnee im Dunkeln schimmert.

Herb` und kalt der Wind sich reget,
Schaurig stöhnt er in die Stille;
Tief hat sich die Nacht gesenket.

Wie sie ruh`n auf dem Gefilde,
ruh´n mir in der tiefsten Seele,
Dunkle Nacht und herber Winter.

Herb` und kalt der Wind sich reget,
Dunkle Wolken zieh`n am Himmel,
Tief hat sich die Nacht gesenket.

Nicht der Freude Kränze zieren
Mir das Haupt im jungen Lenze,
und erheitern meine Stirne.

Denn am Morgen meines Lebens,
Liebend und begehrend Liebe,
Wandl` ich einsam in der Fremde.

Wo das Sehnen meiner Liebe,
Wo das heiße muss, verschmähet,
Tief im Herzen sich verschließen.

Herb` und kalt der Wind sich reget.
Dunkle Wolken zieh`n am Himmel,
Und es flimmern keine Sterne.

Wie sie ruh´n auf dem Gefilde,
Ruh`n mir in der tiefsten Seele,
Dunkle Nacht und herber Winter.

Leise hallen aus der Ferne
Töne, die den Tag verkünden. -
Wird der Tag denn sich erhellen?

Freudebringend dem Gefilde
Wird er strahlen, Nacht entschweben,
Herber Winter auch entfliehen.

Und des Jahres Kreis sich wenden,
Und der junge Lenz in Liebe,
Nahen der verjüngten Erde.

Mir nur, mir nur ew`ger Winter,
Ew`ge Nacht und Schmerz und Tränen,
Kein Tag, keines Sternes Flimmer!

Adelbert von Chamisso

»
Gedicht ausdrucken

Der erste Schnee


Der leise schleichend euch umsponnen
Mit argen Trug, eh` ihr`s gedacht,
Seht, seht den Unhold! Übernacht
Hat er sich andern Rat ersonnen.
Seht, seht den Schneemantel wallen!
Das ist des Winters Herrscherkleid;
Die Larve lässt der Grimme fallen; -
Nun wisst ihr doch, woran ihr seid.

Er hat der Furcht euch überhoben,
Lebt auf zur Hoffnung und seid stark;
Schon zehrt der Lenz an seinem Mark.
Geduld! Schon ruft der Lenz die Sonne,
Bald wqeben sie ein Blumenkleid,
Die Erde träumet neue Wonne, -
Dann aber träum´ ich neues Leid!

Adelbert von Chamisso

» Gedicht ausdrucken

An unsere Leser:
Du kennst noch ein anderes schönes Gedicht zum Winter und bist der Meinung, das sollte hier unbedingt erscheinen? Dann lass es uns wissen. Sende das Gedicht einfach an unsere Email, wir freuen uns auf deine Post.