Kurze Wintergedichte

Wintergedichte - Kategorie: kurze Wintergedichte, Gedicht 02 von Johann Wolfgang Goethe

Ein großer Teich war zugefroren


Ein großer Teich war zugefroren;
Die Fröschlein in der Tiefe verloren,
Durften nicht ferner quaken noch springen,
Versprachen sich aber, im halben Traum,
Fänden sie nur da oben Raum,
Wie Nachtigallen wollten sie singen.
Der Tauwind kam, das Eis zerschmolz,
Nun ruderten sie und landeten stolz
Und saßen am Ufer weit und breit
Und quakten wie vor alter Zeit.

Johann Wolfgang Goethe

» Gedicht ausdrucken

An unsere Leser:
Du kennst noch andere kurze Wintergedichte und bist der Meinung, das sollte hier unbedingt erscheinen? Dann lass es uns wissen. Sende deine Vorschläge einfach an unsere Email, wir freuen uns auf deine Post.